Einbau von Rolltor - wie kann man es selbst machen

Wir sind sicher, dass Sie auf der Suche nach einem Tor für Ihre Garage viel Zeit investiert haben, um das perfekte Tor zu finden. Sicherlich wissen Sie schon, welche Arten von Türen es gibt, wodurch sie sich auszeichnen und welche besonderen Eigenschaften sie haben. Damit Sie bewusst eine endgültige Entscheidung treffen können, erzählen wir Ihnen im folgenden Artikel alles, was Sie über Rolltore wissen müssen – welche Stärken und Schwächen sie haben, wie sie funktionieren und vor allem zeigen wir Ihnen, dass Sie ein Rolltor ganz einfach in Ihrer Garage oder Ihrem Hauswirtschaftsraum installieren können.

1. Das Rolltor, warum es eine gute Wahl ist

Das Rolltor, auch Torblatt genannt, ist zusammen mit dem Sektionaltor die beliebteste Wahl zur Sicherung einer Garagenöffnung. Dies ist nicht ohne Grund. Sie wird von mehreren Faktoren beeinflusst, die sind:

  • Ökonomie – im Falle einer Beschädigung einer der Komponenten müssen Sie nicht die gesamte Tür ersetzen, sondern nur das beschädigte, einzelne Element;
  • Vielseitigkeit – Rolltor passt in jede Öffnung: Garage, Gewerbe oder Hauswirtschaftsraum;
  • Personalisierung – Sie entscheiden, wie Ihr Tor aussehen soll, womit es ausgestattet wird und wie Sie es steuern wollen;
  • Funktionalität – die Möglichkeit, das Tor mit einer Fernbedienung zu öffnen, ist sehr verlockend, besonders wenn es draußen regnet oder mitten im kalten Winter;
  • Funktionsvielfalt – das Tor kann einfach mit einer Funkfernsteuerung nachgerüstet werden, so dass Sie das Tor mit jedem mobilen Gerät, das Zugang zum Internet hat, steuern können;
  • Sicherheit – die Trägheitsbremse erhöht die Sicherheit und verhindert ein unkontrolliertes Öffnen der Tür;
  • 100% Anpassung – die Größe des Tores ist exakt auf die Garagenöffnung abgestimmt;
  • Auswahl – große Auswahl an Designs, Materialien und Farben. Hier sind Ihnen keine Grenzen gesetzt – Sie können sich für jede Farbe aus der RAL-Palette entscheiden;
  • Anpassung – Sie können das Tor identisch zu den Außenrollos auf Maß fertigstellen;
  • Simplizität – die Installation ist nicht nur schnell, sondern auch einfach und Sie können sie selbst durchführen;
  • Komfort – im Winter müssen Sie keinen Schnee aus der Einfahrt schaufeln oder im Herbst Laub schaufeln, um das Tor zu schließen oder zu öffnen;
  • Kompaktheit – dank der Tatsache, dass das Tor vertikal auf einer Welle aufgerollt wird, gewinnen Sie freien Platz unter der Decke und an den Garagenwänden. Das bedeutet, dass Sie es nach Ihren Bedürfnissen entwickeln können;
  • Benutzerfreundlichkeit – das Tor ist eine ideale Lösung für Garagen, die keine Auffahrt haben oder die so kurz ist, dass nur ein Auto dort untergebracht werden kann (kein zusätzlicher Platz zum Öffnen des Tores).

2. Woraus ein Rolltor besteht und wie es funktioniert

Das Rolltor besteht aus:

  • Führungen;
  • Kasten
  • Antrieb;
  • Welle;
  • Behang;
  • Zusatzausstattung (wie z. B. Schlüsselschalter, Schlüsseltaster oder Fernbedienung).

Die Bedienung des Tores selbst ist denkbar einfach und, was wichtig ist, praktisch fehlerfrei. Es funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie ein Außenrollo auf Maß. Im Inneren der Box, die über dem Rand der Nische oder in deren Öffnung montiert werden kann, ist ein Motor angebracht. Der Motor ist für das reibungslose Aufwickeln des Vorhangs auf die Stahlwelle verantwortlich. Mit Führungen, die auf beiden Seiten der Garagenöffnung montiert sind, bewegt sich der Vorhang leichtgängig auf und ab (vertikal). Zusätzlich halten die Führungen die Panzerung in einer sicheren Position, was das Tor ausreichend widerstandsfähig gegen die Witterungsbedingungen draußen macht und Diebe daran hindert, in die Garage zu gelangen. Jedes Rolltor ist mit einer Trägheitsbremse ausgestattet, die eine Garantie für Sicherheit ist. Es ist zu beachten, dass je größer das Tor ist, desto größer ist sein Gewicht und die Bremse hält zusätzlich die Panzerung. Im Falle einer unerwarteten Störung des Tores verhindert die Trägheitsbremse ein plötzliches und unkontrollierbares Abrollen des Tores und stoppt seinen Fall.

Das Rolltor ist das einzige auf dem Markt, das mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet ist. Es kann angehoben und abgesenkt werden durch:

  • Auf- und Ab-Tastschalter – montiert in der Garage. Das Anheben oder Absenken der Tür erfolgt durch Drücken der entsprechenden Richtung am Schalter;
  • einen Schlüsselschalter – dieser wird außerhalb der Garage montiert. Das Öffnen und Schließen der Tür erfolgt durch Drehen des Schlüssels in die richtige Richtung. Wenn Sie den Schlüssel nach rechts drehen, öffnet sich die Tür, wenn Sie den Schlüssel nach links drehen, schließt sie sich. Wenn Sie den Zündschlüssel in der senkrechten Position halten, stoppt er das Tor in der gewünschten Höhe;
  • Fernsteuerung – die Steuerung des Tores besteht im Drücken der Taste mit der entsprechenden Richtung. Um diese Option nutzen zu können, ist es jedoch notwendig, das Tor mit einem Funkantrieb auszustatten;
  • Mobilgerät – Sie können zwischen einem Smartphone oder einem Tablet wählen (eine Bedingung – das Gerät muss einen Internetzugang haben). Um das Tor mit einem mobilen Gerät heben und senken zu können, muss es mit einer Funksteuerung ausgestattet sein. Diese Lösung ist etwas teurer als der elektrische Antrieb, bietet aber viele Möglichkeiten. Sie können das Tor an das intelligente Haussystem anschließen, was Ihnen viele Möglichkeiten bietet. Unter anderem können Sie das Tor von jedem Ort der Erde aus steuern. Es informiert Sie auch, wenn es Probleme mit der Stromversorgung gibt oder der Motor nicht richtig funktioniert.

3. Einbau von Rolltor – Schritt für Schritt

Wenn Sie bereits die Möglichkeit hatten, ein Außenrollo nach Maß einzubauen, werden Sie keine größeren Probleme mit dem Einbau des Tores haben. Bevor Sie mit dem Einbau der Tür beginnen, packen Sie den gesamten Inhalt der Verpackung aus und prüfen Sie, ob nichts fehlt. Stellen Sie außerdem sicher, dass keine Teile beschädigt sind. Denken Sie daran, dass eine ordnungsgemäße und genaue Installation des Tores einen wesentlichen Einfluss auf seine spätere Leistung hat. Deshalb ist es so wichtig, die Löcher genau auszumessen, die richtigen Dübel und Schrauben für die Art des Untergrunds (Beton, Holz, Aluminiumstrukturen oder Hohlziegel) zu wählen und geeignete Montagesysteme zu verwenden, die für einen bestimmten Wandtyp bestimmt sind. Damit die Montage des Rolltors schnell und reibungslos verläuft, bereiten Sie die entsprechenden Werkzeuge vor, wie z. B. Bohrmaschine, Wasserwaage oder Maßband. Vergessen Sie nicht einen Bleistift und eine Leiter, die Sie immer zur Hand haben sollten.

Die Installation des Rolltors sollte gemäß den folgenden Schritten erfolgen:

  • stellen Sie sicher, dass die Größe des Tores mit der Größe der Garagenöffnung übereinstimmt, nehmen Sie dazu Kontrollmessungen vor;
  • wenn keine Montagebohrungen in den Schienen vorhanden sind, bereiten Sie diese entsprechend vor. Beachten Sie, dass wir bei einem Kauf über Bergertech.de die Löcher kostenlos vorbereiten können!
  • setzen Sie die Schienen auf den Kasten und platzieren Sie dann die gesamte Einheit vorsichtig an der Stelle, an der das Tor installiert werden soll;
  • stellen Sie die Position des Kastens an der Wand oder Nische ein – beachten Sie die Höhe;
  • montieren Sie die Rahmen und andere Elemente der Tragkonstruktion mit geeignet ausgewählten Schrauben oder Dübeln an den Wänden und der Decke. Wir empfehlen Ihnen, zuerst die oberen Löcher in den Schienen auf einer Seite zu befestigen, so ist es einfacher, die horizontale Position des Behangs im Türsturz einzustellen;
  • bestimmen Sie mit einer Wasserwaage die korrekte vertikale Position der Schienen und befestigen Sie die restlichen Schrauben oder Dübel;
  • maskieren Sie die Löcher in den Schlitten mit den mitgelieferten Stopfen;
  • schließen Sie den Antrieb gemäß der speziellen Anleitung für den Antrieb an. Vergessen Sie nicht, alle Sicherheitsvorkehrungen zu treffen! Dies ist der Zeitpunkt, an dem Sie zusätzliches Zubehör, wie z. B. Schalter oder Fernbedienungen, installieren sollten;
  • prüfen Sie, ob das Tor ordnungsgemäß funktioniert, das Tor leichtgängig ist und nichts klemmt. Korrigieren Sie ggf. die Einstellungen;
  • genießen Sie ein ordnungsgemäß und unabhängig montiertes Tor.

4. Die häufigsten Fehler beim Einbau eines Rolltors

Man sollte auf eine ordnungsgemäße Montage des Rolltors achten. Fehler bei der Montage machen sich nicht nur im täglichen Gebrauch des Tores bemerkbar, sondern können auch die Lebensdauer des Tores oder seiner einzelnen Komponenten beeinträchtigen. Achten Sie beim Einbau des Tores darauf, dass:

  • der Kasten keine Falten aufweist – Verformungen können die Leichtgängigkeit des Torlaufs beeinträchtigen, der sich beim Heben oder Senken verklemmen kann;
  • der Kasten genau nivelliert ist – sonst kann sich der Torbehang während des Betriebs verklemmen. Es können auch Lücken in der Behangperforation entstehen, die die Wärmedämmeigenschaften des Tores negativ beeinflussen;
  • die Garagenfassade korrekt ausgeführt wird – denn eine unsachgemäß ausgeführte Fassade kann gegen den Torkasten drücken, was zum Klappern und Ziehen des Behangs führen kann;
  • die Installation ordnungsgemäß gesichert ist – dann können Sie sicher sein, dass keine Feuchtigkeit oder Wasser in die Installation eindringen kann.

Befolgen Sie unseren Rat – nehmen Sie präzise und genaue Messungen vor. Dank dieser Installation des Rolltors wird Sie nicht überraschen. Es wird schnell und einfach sein. Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich an Bergertech.de wenden. Sie haben die besten Spezialisten, die Ihnen bei der Auswahl einer Tür helfen, die Ihren Bedürfnissen und Erwartungen entspricht. Hier finden Sie nicht nur Rolltore, sondern auch Rollläden nach Maß. Und die bei uns gekauften Produkte liefern wir Ihnen deutschlandweit frei Haus. Vergessen Sie nicht, dass Bergertech.de sich auch nach dem Kauf des Tores um seine Kunden kümmert, indem es einen qualitativ hochwertigen After-Sales-Service anbietet.

Would you like to receive notifications on latest updates? No Yes